Nominiert für den Entrepreneur Award 2020

Eggmann Angelika

Ihre Stellung(en) im Unternehmen: 

Leitung, Produzentin, Marketingleiterin

Name des Unternehmens: 

Angelika's Herzmanufaktur GmbH
Angelika's Herzmanufaktur GmbH
Gerlikonerstrasse 18, 8500 Frauenfeld
https://www.herzmanufaktur.ch/

Was war Ihr Traumberuf in Ihrer Kindheit?

Krankenschwester

Sie haben drei Wünsche offen, welche wären das?

Gesundheit, Zufriedenheit und den Menschen mit meinen Produkten ein Lächeln ins Gesicht zaubern!

Branche

Schoggimacherin

Zielmarkt / Zielkunden:

Von Jung bis Alt, kleine und grosse KMU's - alle die Genuss GROSS schreiben!

Gründungsjahr:

2016

Anzahl Beschäftigte:

1

Beschreibung des Unternehmens:

GESCHENKE DIE VON HERZEN KOMMEN
Wertschätzung und Anerkennung lässt sich mit kleinen Geschenken besonders gut zum Ausdruck bringen.
Kunden, Geschäftspartner und Mitarbeitende freuen sich besonders über regionale Köstlichkeiten.
Eggmann’s Thurgauerli, wie auch viele feine Schoggiprodukte aus Angelika‘s Herzmanufaktur eignen sich als Mitbringsel, als Gastgebergeschenk, zum Jubiläum, zum Geburtstag oder einfach so als kleines «Dankeschön».
Die Eggmann’s Thurgauerli haben eine lange Tradition und werden von den Eggmann’s
schon in der dritten Generation gebacken. Jung und Alt lieben diesen Schoggigenuss. Mit diesem Geschenk liegen Sie immer richtig, wenn es darum geht, jemandem eine Freude zu bereiten.

Wie sind Sie zu Ihrem Unternehmen gekommen?

Im Dezember 2015 habe ich geträumt, dass ich dieses alte Familienrezept meines Mannes, welches schon längere Zeit nicht mehr produziert wurde, wieder herzustellen und zu vermarkten. So machte ich mich auf dem Weg um alles Erforderliche zu erlernen (z.B. Schoggi temperieren) und die notwendigen Materialen, wie auch Verpackung, Schrift, Logo usw. zu kreieren. Dies alles nahm ungefähr ein dreiviertel Jahr in Anspruch und im Oktober 2016 bin ich dann voll durchgestartet. Meine ersten Eggmann's Thurgauerli sind nun offiziell im Verkauf. Seit dem gibt es immer wieder leckere Neukreationen. Ich liebe es zu tüfteln, ausprobieren und zu degustieren!

Was zeichnet Sie und Ihr Unternehmen aus?

Handmade with 100% Love!!!
Die Begeisterung und Wertschätzung fürs Handwerk – der Weg zum bewussten und genussvollen Konsum!
Offen und Flexibel gehe ich an das Kreieren von neuen Schoggiprodukten, ob bean to bar (von der Bohne bis zur Tafel) oder aus feinster fertiger Couverture – alles ist möglich!

Was für eine Vision verfolgen Sie mit Ihrem Unternehmen?

Kurz und prägnant:
Produkte von hoher Qualität produzieren, welche den Menschen Freude, Glück und Genuss bereiten.

Wo möchten Sie mit Ihrem Unternehmen in 5 Jahren stehen?

Enorm freue ich mich, wenn in der ganzen Schweiz die Eggmann’s Thurgauerli und auch meine anderen feinen Produkte bekannt und verkauft werden.
Mit meiner Manufaktur in eigene Räumlichkeiten umzuziehen und auf zwei bis drei Angestellte zu erweitern. An meinem Traum zu arbeiten und dort auch ein kleines, jedoch feines Kafi mit auserlesen Produkten zu eröffnen.

Welche Werte vertritt Ihr Unternehmen?

Ich lebe und liebe meine Manufaktur mit Leidenschaft, viel Freude und Herzblut. Wichtig sind mir die Auswahl der Rohstoffe, welche ich in der näheren Umgebung einkaufe. Dadurch sind meine Produkte mehrheitlich regional, ökologisch und nachhaltig!

Was sind die grössten Erfolge, die Ihr Unternehmen feiern durfte?

Am Weihnachtsmarkt Frauenfeld 2016 waren meine Produkte restlos ausverkauft, dies 3 Monate nach meinem Start als Schoggimacherin. 2017 durfte ich eine grosse Bestellung nach Chemnitz liefern, diese waren so begeistert, dass Sie 2018 und 2019 wieder bestellten - smile.

Wenn Sie Mitarbeiter haben, gibt es Führungsgrundsätze die Sie verfolgen? Wenn ja, welche?

Fördern in ihrer Eigenständigkeit und Kreativität, ein Klima schaffen, dass es Freude macht bei mir und mit mir zu arbeiten! Wertschätzung beiderseits ist eine Selbstverständlichkeit.

Was für Auswirkungen hatte die Corona-Pandemie und der Lockdown auf Ihr Business?

Da ich meine Produkte vor allem über Märkte und Messen bekannt mache und auch verkaufe, brachte dies einen im ersten Moment großen Ausfall. Ein privater Förderer machte jedoch für mich so wunderbare Werbung und verhalf mir zu einem sehr guten Umsatz bis Ostern. Da viele Leute zu Hause in der Schweiz Ferien machten, wurden meine Produkte auch in den Sommermonate vermehrt genossen.

Was haben Sie daraus gelernt?

Mein bestehendes Netzwerk ausbauen und dabei innovativ und offen bleiben, sowie neue Wege gehen.

Voting

  • Hiermit bestätige ich meine Stimme für Eggmann Angelika.