Nominiert für den Entrepreneur Award 2020

Bächtold Nicolas

Ihre Stellung(en) im Unternehmen: 

Co-Founder

Name des Unternehmens: 

improaktiv
improaktiv
käntlibachstrasse 2, 8635 Dürnten
https://improaktiv.ch

Was war Ihr Traumberuf in Ihrer Kindheit?

Lehrer

Sie haben drei Wünsche offen, welche wären das?

Den Mensch und seine Bedürfnisse mehr ins Zentrum zu setzen. Grundeinkommen. Bessere Fehlerkultur in Organisationen.

Branche

Organisationsentwicklung

Zielmarkt / Zielkunden:

KMU's und Grossfirmen

Gründungsjahr:

2019

Anzahl Beschäftigte:

2

Beschreibung des Unternehmens:

Möchten Sie, dass Ihre Mitarbeiter Verantwortung spüren, Muster selbst entdecken oder Inhalte emotional aufgeladen erleben? Unsere Workshops bauen wir inhaltlich auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt auf. Eins bleibt aber immer bestehen, Inhalte bleiben dank erlebbaren Übungen besser haften und können optimal in den Geschäftsalltag transferiert werden.
Als Improvisationstheater-Profis mit Arbeits- und Organisationspsychologischem Studium unterstützen wir den Entwicklungsprozess von Organisationen mittels innovativer Methoden der angewandten Improvisation und orientieren uns an aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Wie sind Sie zu Ihrem Unternehmen gekommen?

Als wir im Rahmen einer Vorlesung zum Thema design-thinking zu darkhorse nach Berlin reisten, organisierte ich im Anschluss des offiziellen Programmes einen Ausflug zu den Gorillas. Eine Improtheatergruppe der top Klasse. Nach der Vorführung stellten wir (eine Gruppe von Studierenden und zwei Dozenten) fest, dass Improvisationstheater sehr viele Parallelen zur Arbeitswelt hat. Impro & Business ist alles, nur kein Theater! Denn Theater haben Sie in Ihrem Unternehmen sicherlich bereits genug 😉 Im Alltag wie im Berufsleben müssen sich Menschen unterschiedlichster Rollen und Positionen immer wieder wechselnden Situationen anpassen und deren Reize reagieren. In Zusammenarbeit mit Yves und Daniela besprachen wir den Nutzen von Improvisationstheater in Bezug auf Themen wie Teambildung, Führung und Kultur. Der Gedanke dies im Businesskontext einzusetzen war geboren. Wir testeten mehrere Workshops an der Hochschule und beschlossen, damit auf den Markt zu gehen.

Was zeichnet Sie und Ihr Unternehmen aus?

Auf den Kunden massgeschneiderte Workshops. Viele Firmen führen agile Methoden ein, das Mindset der MA, was das wichtigste ist, bleibt häufig auf der Strecke. Wir schliessen mit unseren Workshops diesen Gap.

Was für eine Vision verfolgen Sie mit Ihrem Unternehmen?

Mindchange – Mitarbeiter zu befähigen, in der neuen VUCA-Welt mit den neuen Methoden das optimalste zu erreichen.

Wo möchten Sie mit Ihrem Unternehmen in 5 Jahren stehen?

Mehr Workshops angeboten zu haben und Firmen möglichst dahin zu coachen, dass es uns nicht mehr braucht.

Welche Werte vertritt Ihr Unternehmen?

Agilität ist keine Methode. Der Mensch ist das Kapital eines Unternehmens. Alleine ist man kurzfristig schneller, langfristig gewinnt das Team.

Was sind die grössten Erfolge, die Ihr Unternehmen feiern durfte?

Bereits im ersten Jahr mit grossen Firmen wie Helsana und Ricola gewinnbringende Workshops durchgeführt zu haben.

Wenn Sie Mitarbeiter haben, gibt es Führungsgrundsätze die Sie verfolgen? Wenn ja, welche?

Wir haben keine Führung. Unterstützung auf allen Ebenen damit jeder seine sich selbst gesetzten Ziele erreicht.

Was für Auswirkungen hatte die Corona-Pandemie und der Lockdown auf Ihr Business?

Stop der Workshops. Entwicklung eines Online-Teambuilding Konzeptes.

Was haben Sie daraus gelernt?

Wir leben unser Kredo und reagieren schnellst möglich auf neue Gegebenheiten.

Voting

  • Hiermit bestätige ich meine Stimme für Bächtold Nicolas.